· 

Tour de Région bei der Glaeser AG:

«Wir glauben an Mümliswil als Standort»

v.l. Peter Jäggi, leitender Mitarbeiter, Peter Jakob, Geschäftsführer, Brigit Wyss, Regierungsrätin, Jörn John, Geschäftsführer und Nikolaus Baschung, leitender Mitarbeiter vor dem Gelände der Glaeser Mümliswil AG

© frb

Zum zweiten Mal lud die Wirtschaftsgruppe des Vereins Region Thal zusammen mit der Geschäftsleitung des Naturparks Thal heute Vormittag zur sogenannten «Tour de Région» in einen Thaler Betrieb. Im vergangenen Jahr besuchte man die Nachbur AG in Holderbank; diesmal stand die Glaeser Mümliswil AG auf dem Programm.

 

Eingeladen waren sämtliche Präsidenten der Thaler Gewerbevereinigungen, die Mitglieder der Arbeitsgruppe Wirtschaft des Vereins Region Thal unter ihrem Präsidenten Franz Koch. Ebenfalls mit dabei waren die Solothurner Wirtschaftsförderin Sarah Koch, der stellvertretende Leiter der RAV-Vermittlung Stephan Spürgin, sowie Volkswirtschaftsdirektorin und Regierungsrätin Brigit Wyss.

 

Brigit Wyss «angeheimelt»

Es heimele sie schon ein wenig an, sich nach so vielen Jahren wieder mal in einem Holzverarbeitungs-Betrieb umzusehen, gestand die Regierungsrätin, deren erster Beruf bekanntlich Schreinerin war. Doch mit einem Schreiner-Betrieb «alter Schule» hat die Glaeser Mümliswil AG nur noch den Werkstoff Holz gemeinsam. Die Firma hat sich auf den Bereich Furnier- und Oberflächentechnik für hochwertige Schreinereiprodukte spezialisiert. Sie baut Ausbauelemente, Büromöbelsysteme, Messe- und Standbauten, sowie Laden- oder Displaylösungen für ihren langjährigen Kundenstamm.

 

Die beiden Schreinermeister und Inhaber Peter Jakob und Jörn John stellten ihre Firma und deren Geschichte an einigen Werdegängen ihrer Mitarbeiter nach, denn – so sagen sie – unsere Mitarbeiter sind unser Kapital. Ebenso gab es einen Rundgang durch die Produktionsräume. Es gibt Mitarbeitende, die seit der Gründung bei der Glaeser Mümliswil AG mitarbeiten, dort ihre Lehrzeit absolvierten und heute leitende Angestellte sind. Andere haben mit einem Teilpensum als Hilfskräfte begonnen und haben sich zu Spezialisten für ein bestimmtes Gebiet entwickelt.

 

Insgesamt arbeiten heute 50 Mitarbeitende, davon 10 Frauen festangestellt bei der Firma. «Angefangen haben wir mit zwölf Personen», erinnerte sich der gebürtige Hamburger Jörn John. Er selbst sei 1991 zur Firma gekommen, nachdem der Aargauer Unternehmer Willi Glaeser für seine neu gekaufte Schreinerei in Mümliswil einen Geschäftsführer suchte.

1992 stiess Peter Jakob dazu und seit 2004 sind beide Inhaber der Firma Glaeser Mümliswil AG.

 

«Das haben Sie gut gemacht»

Gründer Willi Glaeser war heute auch anwesend und schilderte, wie er die damalige Häfeli-Möbelfabrik übernahm. «Das haben Sie gut gemacht», habe er damals von einem Einheimischen gehört, denn: «Im Thal hat es die besten Holzhandwerker». Willi Glaeser amtet noch als Verwaltungsratspräsident.

 

Im Lauf der Jahre hat sich die Firma einen treuen Kundenstamm aufgebaut, für welchen sie ihre hochwertigen Produkte herstellt. 2012 wurde die Liegenschaft mit den Räumlichkeiten des früheren OWO-Presswerks gekauft und darin die Fabrikation neu eingerichtet. Den ehemaligen Standort im Dorf behielt man bei. Peter Jakob erklärte, dass es richtig war, die alten OWO-Gebäude zu erwerben. «Unsere Berater sagten uns, dass das Gebäude sozusagen unverwüstlich sei. Nichtsdestotrotz musste viel ausgeräumt und anschliessend für die Produktion umgebaut werden. Momentan werden noch zwei hochmoderne Spritzkabinen für die Oberflächentechnik eingerichtet.

 

John und Jakob sind überzeugt, dass der Standort Mümliswil für sie richtig sei. «Natürlich brauchen wir einen flüssigeren Verkehr durchs Nadelöhr Klus. Wichtig sind auch qualifizierte und motivierte Mitarbeiter, welche sie im Guldental und in der Region auch tatsächlich immer wieder finden. Rund 80 Prozent ihrer Mitarbeiter stammen in der Tat aus diesem Gebiet.

 

Die beiden Inhaber sind überzeugt, dass ihre Produkte und Dienstleistungen auch zukünftig international gefragt sein werden.